Narben und ihre Wirkung auf den Organismus

Jeder Mensch hat Narben – die allererste bekommen wir schon bald nach der Geburt – den Bauchnabel. Weitere kommen im Verlaufe unseres Lebens dazu durch Unfälle, Stürze, Verbrennungen, Operationen (Blinddarm, Leistenbruch, Kaiserschnitt, Gebärmutter-Entfernung usw.), Sportverletzungen, Impfungen, Zecken- oder Tierbisse und anderes mehr.

 

 

Narben sind häufig „einschneidende“ Erlebnisse im Leben eines Menschen. Das durchtrennte Muskelgewebe wird bei der Heilung durch trockenes, zähes und schlecht leitendes Narbengewebe ersetzt. Liegt das Narbengewebe auf einer Energiebahn (Meridian), wird der Energiefluss behindert oder sogar ganz unterbrochen. Dadurch kann es zu Störungen in weit entfernten Körperteilen kommen. Je mehr Narben am Körper sind, desto höher ist das Risiko von Fehlfunktionen sowie chronischen Erkrankungen.

Teilansicht der Meridiane, die über den ganzen Körper verlaufen. In diesen Energiebahnen fliesst die Lebensenergie. 

Durch Narben kann der Energiefluss blockiert sein. 

Störzonen durch Narben können chronische Schmerzen, Schwächezustände, vegetative Symptome wie Kälte, Hitze, Pulsieren oder Taubheit von Körperteilen zur Folge haben.

 

Mit dem Muskeltest können wir störende Narben schnell und schmerzlos auffinden. Häufig sind es nur einzelne Narben oder sogar nur Teilbereiche von Narben, die stören. Meistens handelt es sich um Narben, die schlecht heilten, die unschön aussehen, die erhöht sind oder sich verzogen haben.

 

Wenn wir eine Wunde haben, heilt unser Körper diese selbständig von innen heraus, das heisst, er gleicht diese Störungen wieder aus. Dies geschieht über ein komplexes inneres Regelsystem wie z.B. Hormone, Botenstoffe des Gehirns oder das Immunsystem. Dazu gehören aber auch das vegetative Nervensystem und die Meridiane. Diese leiten körperliche und seelische Informationen von und zu den Organen. Unsere körpereigene Regulationsfähigkeit hängt also vom perfekt aufeinander abgestimmten Zusammenspiel all dieser Faktoren ab. Und genau diese Regulationsfähigkeit wird von Narbenstörungen stark beeinflusst. 

 

Ein Beispiel: Der Lebermeridian verläuft von der Aussenseite des grossen Zehs (zwischen dem 1. und 2. Zeh) hinter dem Innenknöchel bis zum Oberbauch hinauf. Er wird durch Hallux valgus Operationen, aber auch durch Venen-Operationen häufig gestört. Depressionen, Immunstörungen und Energiemangel können unter anderem die Folge sein. Auch viele Schmerzzustände sind unter anderem durch blockierte Meridianenergie bedingt, das heisst viele Menschen hätten weniger Schmerzen, wenn deren Narben entstört würden! Kribbeln, Brennen oder Taubheitsgefühle lassen sich lindern durch Narbenentstörung.

 

Wie gehe ich bei einer Narbenentstörung vor:

Ganz wichtig ist es, zuerst mit dem Muskeltest auszutesten, welche Narbe wirklich ein Störfeld ist! Ich arbeite daran, einerseits das Narbengewebe wieder durchlässig und leitfähig zu machen und andererseits auftauchende Emotionen zu begleiten und zu lösen. Angst und Panik zum Beispiel während und nach einem Unfall können in der Narbe gespeichert sein! Ich streiche die Narbe mit Weizenkeimöl und einem APM-Holzstäbchen aus, damit das Narbengewebe wieder durchblutet wird. Zusätzlich arbeite ich mit Bachblüten, Farbpunktur, Farbbrillen und beziehe die Emotionen immer mit ein. Durch das anschliessende Einreiben der Narbe mit Bachblüten-Crème, durch das Abfahren der Tibetischen Achten, die die Energie wieder ausgleichen und das Klopfen bestimmter Körperzonen wird die Narbenentstörung integriert. 

Wichtig: Für eine Narbenentstörung muss die Narbe gut verheilt und mindestens drei Monate alt sein!

Eine Narbenentstörung kann sich lohnen bei unbestimmten Schmerzen, denn Schmerz deutet auf blockierte Energie, oder bei Beschwerden, die in einem zeitlichen Zusammenhang mit einer Operation oder Verletzung mit anschliessender Narbenbildung stehen, oder auch bei Beschwerden, die hartnäckig immer wieder bei Wetterwechsel auftreten. 

Durch Narbenentstörung die blockierte Energie wieder in Fluss bringen für nachhaltige Gesundheit und Wohlbefinden!